Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Bekommt Schwäbisch Gmünd einen zweiten Bahnhalt?

Foto: gbr

Um diese Frage ging es am Mittwochabend im Klima-​, Umwelt-​, Energie– und Bauausschuss Schwäbisch Gmünd. Eine Potentialstudie soll herausfinden, welche der beiden Standorte „Schießtal“ oder „Gmünd-​Ost/​Hussenhofen“ der geeignetere wäre.

Donnerstag, 23. November 2023
Sarah Fleischer
30 Sekunden Lesedauer

Zwischen Schwäbisch Gmünd und Aalen könnten zwei neue Haltestellen entstehen. Der Halt Aalen-​West gilt als gesetzt. Der zweite Halt soll im Osten von Schwäbisch Gmünd entstehen – wo genau, steht allerdings noch nicht fest. Eine Potentialstudie durch das Ingenieurbüro Ramboll, die am Mittwoch im Ausschuss vorgestellt wurde, soll Orientierung bieten.
Dazu wurden Standorte im Bereich Schießtalplatz und Hussenhofen hinsichtlich ihrer Fahrgastpotentiale und verkehrlichen Erschließung vergleichend bewertet.

Welche Aspekte für und gegen die beiden Standorte sprechen und was das ganze kosten würde, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5858 Aufrufe
121 Wörter
95 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/11/23/bekommt-schwaebisch-gmuend-einen-zweiten-bahnhalt/