Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Die Gmünder Erdbebenhilfe von 1999

Foto: hs

Am 17. August 1999 kam es in der Nordwesttürkei zu einem Jahrhundert-​Erdbeben. Am 12. November 1999 folgte dort ein weitere Katastrophe.

Dienstag, 07. Februar 2023
Alexander Gässler
35 Sekunden Lesedauer

In den verwüsteten Städten Adapazari und Düzce, wo binnen Minuten Tausende Menschen ums Leben kamen, leistete im Rahmen einer Spenden– und Hilfsaktion der Rems-​Zeitung ein Team von Helferinnen und Helfern aus Gmünd und Istanbul Soforthilfe mit Verbandsmaterial, Medikamenten und Lebensmitteln, aber auch mit Kleidung, Zelten, Schlafsäcken, Decken und Kleidung.

Die Gmünder Hilfsaktion fand ein starkes Echo, sogar das türkische Staatsfernsehen berichtete und dankte namens der Opfer. Die Geldspenden wurden nachhaltig auch dazu eingesetzt, um in Rekordzeit in einem Vorort der Provinzhauptstadt Adapazari eine zerstörte Grundschule für 800 Kinder sowie ein Gemeindezentrum wieder aufzubauen. Die Aktion wurde mit der Nachbarstadt Aalen abgestimmt, die zusammen mit dem Landkreis in Adapazari eine Poliklinik errichtete.

Erdbeben: Trauer auch im Ostalbkreis.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1934 Aufrufe
143 Wörter
466 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 466 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/2/7/die-gmuender-erdbebenhilfe-von-1999/