Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

Jurd und Jazz-​Quartett „Dinosaur“ verblüffen Publikum in Gschwend

Foto: hat

Am Samstagabend ist im Bilderhaus in Gschwend mit Laura Jurd und ihrem Jazz-​Quartett „Dinosaur“ die dritte Jazz-​Trompeterin in Gschwend auf der Bühne des kleinen Jazzclubs gestanden. Wieder war es ein Konzert „ganz eigener Art“.

Dienstag, 28. März 2023
Benjamin Richter
43 Sekunden Lesedauer

Eindeutig „very british“ muteten die vier jungen Menschen an, die am Samstagabend sehr lässig auf die Bühne des Bilderhauses schlenderten und genauso lässig loslegten. Eine ostinate Bass-​Figur – am Bass stand Conor Chaplin – legte die tonale und rhythmische Spur, die Corrie Dick mit seinem Schlagzeug „irgendwie nebenbei“ übernahm und ausbaute.
Darüber tastete sich Laura Jurds Trompete in weichem, gedämpftem Ton vorwärts – wann kam eigentlich Elliot Galvin mit dem Flügel dazu? Dieser Aufbau, diese Disposition des ersten Stücks „To the Earth“ (so auch der Titel des noch aktuellen Albums von „Dinosaur“) war in seiner Selbstverständlichkeit und der Gleichheit aller vier Bandmitglieder exemplarisch für den Effekt, den „Dinosaur“ bei den Zuhörern erzielt.

Mit wie vielen musikalischen Bällen „Dinosaur“ mühelos jonglierte, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung. Die komplette Ausgabe gibt es online auch im iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2093 Aufrufe
174 Wörter
418 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 418 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/3/28/jurd-und-jazz-quartett-dinosaur-verblueffen-publikum-in-gschwend/