Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Bettringen

So ebbes: Es war die Lerche

Foto: TiM Caspary /​pix​e​lio​.de

Es gibt Lerchen, die den Pfiff eines Schäfers so täuschend echt nachahmen können, dass ihnen Hunde folgen. Was dieser verblüffende, wenn auch in den allermeisten Lebenslagen unnütze Fakt mit einer behäbigen Ampel in Oberbettringen zu tun hat, lesen Sie im aktuellen „So ebbes“ der Rems-​Zeitung.

Mittwoch, 24. Januar 2024
Benjamin Richter
1 Minute 20 Sekunden Lesedauer

Das mit dem Lerchenpfiff ist im Übrigen Buchwissen, der Kolumnist kann es nicht bezeugen. Bürgen kann er dagegen dafür, dass es in Gmünd nicht eine, sondern mindestens zwei Fußgängerampeln mit einer geradezu unverschämt „langen Leitung“ gibt.

Seit Längerem bekannt war ihm in dieser Hinsicht das Exemplar in der Klösterlestraße. Jeder, der dort häufiger vorbeikommt, wird bestätigen, dass das rote Ampelmännchen dazu tendiert, auch dann wacker die Stellung zu halten, wenn die gleich daneben stehende Ampel für Autos gerade auf Rot umgesprungen ist.

Dann wartet man und wartet man, kontrolliert noch ein drittes und viertes Mal, dass man auch tatsächlich „gedrückt“ hat – und schließlich haben die Autos wieder Grün und man wartet immer noch.

Wie gesagt, bisher ging der Autor dieser Zeilen hier von einem stadtweiten Einzelfall aus. Am Dienstag nun führte ihn eine ausgedehnte Joggingrunde aber nach Oberbettringen. Genauer: an die Lerchenstraße. Die galt es auf dem Weg in die Altstadt zu überqueren.

Da die Ampel für die Autos, die aus der Lerchenstraße auf die Verkehrsader „In der Vorstadt“ einbiegen wollten, auf Rot wechselte, joggte der Verfasser in freudiger Erwartung auf der Stelle – und tat dies, Sie ahnen es, noch eine ganze Weile länger. Wie betört vom sirenengleichen Gesang der Lerchenstraße.

Zum Glück rettete ihm eine Anwohnerin noch diesen Tag, indem sie es, zur Ampel gewandt, mit einer Aufmunterung versuchte: „Komm doch!“ Und dann zum Jogger: „Hier wartet man öfter so lange.“ Vielleicht wäre es an der Zeit, einmal eine Debatte anzustoßen und die Vorherrschaft des Autos im Gmünder Verkehrsraum, auch in Bezug auf den Fußgänger, nicht länger unhinterfragt hinzunehmen.

Die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1997 Aufrufe
321 Wörter
39 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/24/so-ebbes-es-war-die-lerche/