Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

Bürgermeisterwahl in Gschwend: Christoph Hald hat noch viel vor

Foto: gbr

Seit acht Jahren ist Christoph Hald Bürgermeister der Gemeinde Gschwend und möchte das weiterhin sein. Eine Politik des Machbaren und der soliden Haushaltsführung ist ihm wichtig.

Donnerstag, 01. Februar 2024
Gerold Bauer
30 Sekunden Lesedauer

Die Pandemie bezeichnet Christoph Hald als Zäsur in seiner ersten Amtszeit. Eigentlich hätten ab 2020 mehrere neue Projekte beginnen sollen: Ausbau der Breitband-​Infrastruktur, Bau eines Zentrums für Feuerwehr, DRK und DLRG sowie Sanierung von Schule und Rathaus. Für jedes dieser großen Vorhaben müsse man mit Kosten zwischen vier und sechs Millionen Euro rechnen, begründet der Schultes, warum nicht alles gleichzeitig realisiert werden konnte. Diese großen Vorhaben möchte er in seiner zweiten Amtszeit in die Tat umsetzen.

Lesen Sie am 1. Februar in der Rems-​Zeitung mehr darüber, warum sich der Amtsinhaber in Gschwend wünscht, wiedergewählt zu werden!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3189 Aufrufe
123 Wörter
29 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/1/buergermeisterwahl-in-gschwend-christoph-hald-hat-noch-viel-vor/