Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

Gemeinderat Gschwend: Kampfabstimmung zu Baugebiet

Foto: rv

Das Baugebiet Badsee „Wettenbachweg“ wurde mit zwei Kampfabstimmungen auf den Weg gebracht. Dabei zeigten sich die Gemeinderäte sehr diskussionsfreudig und wenig einmütig.

Dienstag, 27. Februar 2024
Sarah Fleischer
41 Sekunden Lesedauer

Der Gschwender Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montag die nächsten Schritte für den dritten Bauabschnitt des Baugebietes Badsee „Wettenbachweg“ auf den Weg gebracht. Bürgermeister Christoph Hald erläuterte, der Gemeinderat habe im Juni 2023 das Ingenieurbüro LKP aus Mutlangen mit der Planung des dritten Bauabschnitts des Baugebietes beauftragt, in dem 20 Bauplätze vorgesehen sind. Davon seien 15 Eigentum der Gemeinde. Die Kostenberechnung für die Erschließung des Baugebietes beliefen sich auf 1 464 400 Euro.
Rainer Matheisl vom Planungsbüro LKP erläuterte die Planungen anhand einer Präsentation für den Gemeinderat. Gemeinderat Karl Altvater stellte den Antrag, das Projekt zu stoppen und erstmal um ein Jahr zu verschieben. Dem widersprach Hald. Es entspann sich eine Diskussion, die auch beim Vergabeverfahren der Bauplätze nicht stoppte.

Welche Kritikpunkte die Gemeinderäte hervorbrachten und auf was man sich schließlich einigte, lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2818 Aufrufe
166 Wörter
45 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/27/gemeinderat-gschwend-kampfabstimmung-zu-baugebiet/