Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Amtsgericht Gmünd: Urteil im Fall gemeinschaftlicher Körperverletzung

Symbol-​Foto: schemev/stock.adobe.com

Ein 30-​Jähriger war geschlagen, getreten und schwer verletzt worden. Fünf junge Tatverdächtige standen deshalb nun vorm Amtsgericht Schwäbisch Gmünd. Am zweiten Prozesstag fiel das Urteil.

Dienstag, 26. März 2024
Sarah Fleischer
35 Sekunden Lesedauer

Am Freitag verhandelte das Jugendschöffengericht wegen einer gefährliche Körperverletzung vom September 2023, nachts in der Kappelgasse. Eine Gruppe junger Männer hatte einen 30-​jährigen zu Boden gebracht und brutal auf ihn eingetreten. Am Montag wurde die Verhandlung fortgesetzt.
Was in der Nacht in der Kappelgasse passiert war, sollten elf Zeugen und zwei Videos aufklären. Die Video-​Qualität einer Überwachungskamera war aber so schlecht, dass das Landeskriminalamt und die Kripo Aalen am Freitag gebeten wurden, es besser aufzubereiten. Immer wieder schauten sich die Prozessbeteiligten den 15-​Sekunden-​Filmausschnitt an. Doch das Video lieferte keine Erkenntnisse zum Tathergang.

Wie das Gericht trotzdem zu einem Urteil kam und wie das ausfiel, lesen sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3305 Aufrufe
140 Wörter
20 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/26/amtsgericht-gmuend-urteil-im-fall-gemeinschaftlicher-koerperverletzung/