Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Mehr Feldhasen in Deutschland

Symbol-​Foto: Pixabay/​WFranz

Gute Nachrichten kurz vor Ostern: Der Feldhase — eigentlich ein gefährdetes Wildtier - vermehrt sich prächtig. Woran liegt das?

Dienstag, 26. März 2024
Sarah Fleischer
31 Sekunden Lesedauer

Die gefährdeten Feldhasen haben sich in Deutschland zuletzt deutlich vermehrt. Im Frühjahr 2023 hoppelten im Durchschnitt 19 Feldhasen pro Quadratkilometer auf Feldern, Wiesen und Äckern. „Das ist ein Allzeithoch“, sagte der Sprecher des Deutschen Jagdverbandes (DJV), Torsten Reinwald. Es sei der höchste Wert seit Beginn des bundesweiten Monitorings 2001.
Feldhasen sind in Deutschland nahezu flächendeckend verbreitet, selbst in Waldgebieten und urbanen Lebensräumen wie Berlin kommen sie vor. Zwischen den sechs deutschen Großlandschaften gibt es aber Unterschiede bei den Beständen.

Wo es in Deutschland die meisten Feldhasen gibt und warum sie sich neuerdings so gut vermehren, steht am Dienstag auf der Wissens-​Seite in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2003 Aufrufe
124 Wörter
28 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/26/mehr-feldhasen-in-deutschland/