Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSGV Waldstetten trennt sich von Bernd Maier

Foto: Astavi

Nach der 0:2-Niederlage beim MTV Stuttgart am vergangenen Sonntag stand diese Entscheidung fest: Der Fußball-​Landesligist TSGV Waldstetten hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Bernd Maier getrennt. Bis zum Saisonende wird Timo Brenner diese Vakanz füllen, um das große Ziel, den Klassenerhalt in der Landesliga, zu schaffen.

Dienstag, 26. März 2024
Alex Vogt
57 Sekunden Lesedauer

Zuletzt machte es den Anschein, als hätte sich der TSGV Waldstetten wieder berappelt, das 3:0 daheim gegen den TSV Bad Boll erwies sich jedoch nur als Strohfeuer. Beim 0:2 gegen den MTV Stuttgart ist die Mannschaft wieder in alte Muster verfallen. „Die Leistungsschwankungen waren einfach zu groß und immer wiederkehrend. Wir stehen im Tabellenkeller und mussten diesen Schritt nun gehen“, sagt Markus Diezi, stellvertretender Abteilungsleiter der Waldstetter.
Vor der Trainingseinheit an diesem Montag haben sich die beiden Sportlichen Leiter des TSGV Waldstetten, Mario Rosenfelder und Lukas Hartmann, mit Maier zusammengesetzt, um ihm die Entscheidung seitens des Vereins mitzuteilen.
Die Vereinsführung hat nicht mehr daran geglaubt, die Kehrtwende mit Maier gemeinsam schaffen zu können. Dies traut man aber Timo Brenner zu, der bereits über 40 Jahre im Verein tätig ist, und schon die unterschiedlichsten Trainerämter und weitere Funktionen im Verein innehatte. Bereits an diesem Donnerstag (19 Uhr) wird Timo Brenner an der Seitenlinie stehen, wenn es im Heimspiel gegen den SV Waldhausen geht.

Mehr zum Trainerwechsel beim TSGV Waldstetten lesen Sie im TSGV-​Bericht in der Rems-​Zeitung vom 27. März.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3038 Aufrufe
229 Wörter
28 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/26/tsgv-waldstetten-trennt-sich-von-bernd-maier/