Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Florian Geiger: Ultra-​Lauf im Remstal für einen guten Zweck

Foto: privat

Florian Geiger aus Lorch ist Ultra-​Läufer. Seine neue Herausforderung: Den Remstal-​Wanderweg in drei statt elf Tagen zurücklegen. Mit diesem Lauf will er nicht nur sich selbst fordern, sondern auch Spenden für zwei Hilfsprojekte sammeln.

Samstag, 09. März 2024
Sarah Fleischer
41 Sekunden Lesedauer

Wer sich den Plan von Florian Geiger anhört, wird sich vielleicht denken: „Ging’s nicht eine Nummer kleiner?“ Der 34-​Jährige will den kompletten Remstal-​Wanderweg in drei Tagen laufen. 217 Kilometer und fast 5000 Höhenmeter. „Mein Ziel wäre es, die Strecke in rund 40 Stunden zu schaffen“, sagt Geiger. Normalerweise besteht der Remstal-​Wanderweg aus elf Tagesetappen. Warum macht man so etwas?
„Ich bin Ultra-​Läufer“, erläutert Geiger. Heißt: Er läuft sehr lange Strecken am Stück, manchmal 50, manchmal 80 Kilometer. Dieses Mal will er sich mit dem Lauf aber nicht nur sportlich herausfordern, sondern dabei auch etwas Gutes tun: Geiger sammelt mit Hilfe von Sponsoren Geld für den guten Zweck.

Welche Projekte Geiger unterstützen will und wie er seinen Ultra-​Lauf auf dem Remstal-​Weg plant, lesen Sie in der Samstags-​Ausgabe der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3220 Aufrufe
167 Wörter
46 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/9/florian-geiger-ultra-lauf-im-remstal-fuer-einen-guten-zweck/