Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Aktiv gegen Menschenhandel und (Zwangs-)Prostitution

Foto: rawi-​media

Was läuft schief im deutschen Umgang mit der Prostitution? „So ziemlich alles“, sagt Marietta Hageney, Vorsitzende des SOLWODI Baden-​Württemberg e.V. und zudem Geschäftsstellenleiterin des „Ostalb-​Bündnisses gegen Menschenhandel und (Zwangs-)Prostitution“. In den letzten Jahren und Jahrzehnten habe sich Deutschland zum „Bordell Europas“ entwickelt — verbunden mit der massiven Ausbeutung von Frauen.

Dienstag, 16. April 2024
Gerold Bauer
26 Sekunden Lesedauer

Der Kongress „Gegen Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung“ wird Ende April Hunderte von Menschen auf den Schönblick holen. Marietta Hageney erläutert vorab im Interview, dass die Misstände im Milliarden-​Geschäft mit käuflichem Sex in erster Linie zu Lasten von Frauen gehen und dass in diesem Bereich dringender Handlungsbedarf besteht.

Das Interview erscheint am 17. April in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3189 Aufrufe
106 Wörter
33 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/16/aktiv-gegen-menschenhandel-und-zwangs-prostitution/