Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

TTL OP GmbH: Lösung für Filiale in Schwäbisch Gmünd

Foto: fleisa

Die TTL OP stellte im Februar 2024 einen Insolvenzantrag. Die Filialen — darunter auch die in Schwäbisch Gmünd — waren seitdem geschlossen. Nun zeichnet sich eine Lösung ab.

Mittwoch, 17. April 2024
Sarah Fleischer
34 Sekunden Lesedauer

Der Investorenprozesses beim Raumausstatter TTL OP sei nun abgeschlossen, vermeldet Steffen Beck von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH. Der Insolvenzverwalter der TTL OP GmbH hat eine Nachfolgelösung für vier Filialen in Dillingen, Heilbronn, Schwäbisch Gmünd und Aalen erzielt. Eine neugegründete Auffanggesellschaft übernimmt die Standorte und rund 40 Mitarbeiter.
Beck und sein Team prüften in den vergangenen Wochen die finanzielle Situation der TTL Op GmbH und führten Gespräche mit Geschäftspartnern zur Zukunft des insolventen Raumausstatters.

Hinweis: Die insolvente TTL Tapeten-​Teppichboden Süd GmbH mit Sitz in Heidenheim hat nichts mit dem Verbund TTL Nord/​TTM gemein.

Wie es mit den anderen Filialen weitergeht, steht am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

6607 Aufrufe
136 Wörter
39 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/17/ttl-op-gmbh-loesung-fuer-filiale-in-schwaebisch-gmuend/