Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Stadtwerke Gmünd müssen investieren: Aber was und wie?

Symbol-​Foto: Pixabay/​127071

Die Stadtwerke Gmünd wollen und müssen bis 2030 rund 90 Millionen Euro investieren, davon insgesamt 60,5 Millionen Euro in Wärme– und Stromnetze. Wie diese Investitionen konkret aussehen sollen, ist aber nicht klar. Genau so wenig, woher das Geld kommen soll.

Freitag, 19. April 2024
Sarah Fleischer
50 Sekunden Lesedauer

Die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd müssen investieren. Und zwar massiv. Die Zahlen, die Stadtwerke-​Geschäftsführer Peter Ernst dazu im Gemeinderat am 10. April vorstellte, waren beeindruckend – und nicht auf die gute Art. Während man 2022 noch rund 5,3 Millionen Euro in die Energie– und Wärmewende investiert habe, seien für 2024 schon knapp 11 Millionen Euro eingeplant. Mehr als 13 Millionen Euro sollen es in den kommenden Jahren werden, bis 2030 liege der durchschnittliche Investitionsbedarf bei 12 Millionen Euro jährlich, so Ernst. Summa summarum komme man so auf einen Betrag von 90 Millionen Euro Investitionsbedarf bis 2030.
Wie genau diese Summe, von der den Großteil Wärme– und Stromnetze machen, zustande kommt, wird auch auf Rückfrage nicht klar. Auch die Pläne, wie man die 90 Millionen Euro zusammenbekommen will, sind noch vage.

Den ausführlichen Artikel finden Sie am Samstag in Ihrer Rems-​Zeitung. Die gibt’s auch als E-​Paper am iKiosk. Und hier finden Sie dazu den RZ-​Kommentar!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2105 Aufrufe
203 Wörter
30 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/19/stadtwerke-gmuend-muessen-investieren-aber-was-und-wie/