Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Waldstetten

Pilotprojekt Pflege: Waldstetten will Einsamkeit vorbeugen

Foto: erysipel /​pix​e​lio​.de

Die Stuifengemeinde Waldstetten gehört zu den Modellgemeinden im Ostalbkreis, die beim Pilotprojekt Pflege mitmachen. Verschiedene Angebote sind denkbar, etwa Begegnungsstätten und unterstützte Nachbarschaftshilfe. Bürgermeister Michael Rembold betonte die immer bedeutender werdende Notwendigkeit des Themas im Alltag. Sein Motto: „Meglichst noh bei de Leut sei ond bleiba!“

Dienstag, 30. April 2024
Benjamin Richter
1 Minute 2 Sekunden Lesedauer

Das Miteinander, Gemeinschaftsgefühl, die gegenseitige Hilfe und das Ehrenamt – all dies sind Dinge, die in der Gemeinde rund um den Stuifen schon lange eine große Rolle spielen und das Leben dort so attraktiv machen.
Wenn man dann noch in Michael Rembold einen Schultes, im Gemeinderat ein Gremium sowie Kirchengemeinden und Vereine hat, denen dies am Herzen liegt, wundert man sich nicht, dass die Gemeinde an dem vom Land mit 125.000 Euro für die kommenden zwei Jahre geförderten Pilotprojekt teilnehmen kann. Auch die Auftaktveranstaltung des Projekts mit den Ministern für Soziales und ländlichen Raum soll noch dieses Jahr in Waldstetten stattfinden.
Bürgermeister Michael Rembold – auch in Vertretung der bedauerlicherweise erkrankten neuen Quartiersmanagerin Anneliese Iser – skizzierte das Projekt „Kommunale Gemeinwesen– und Pflegekoordination“. Hierbei sollen die Wünsche, Idee und Sorgen der älteren Mitmenschen herausgefunden werden und was es braucht, um möglichst lang selbstbestimmt in der gewohnten Umgebung zu bleiben.
Dafür soll ein passendes Hilfe-​Mix-​Angebot entwickelt werden, zu dem Begegnungsstätten, Nachbarschaftshilfe zusammen mit den Kirchengemeinden, ambulante Dienste im Alltag und Kontakte in den Nachbarschaften und Quartieren gehören.

Wie neben Senioren auch junge Menschen in das Projekt eingebunden werden sollen, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung. Auch online ist die ganze Ausgabe erhältlich — im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1705 Aufrufe
250 Wörter
21 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/30/pilotprojekt-pflege-waldstetten-will-einsamkeit-vorbeugen/