Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Fahrradstraßen und Co: Kritik an zu langsamer Umsetzung

Foto: tv

Seit drei Jahren laufen die Planungen zur Fahrradstraße Klarenberg in Schwäbisch Gmünd. Eigentlich hätten diese und einige andere Maßnahmen schon 2023 umgesetzt werden sollen – passiert ist bislang nur wenig. Mit einer baldigen Umsetzung ist auch weiterhin nicht zu rechnen.

Dienstag, 26. März 2024
Sarah Fleischer
42 Sekunden Lesedauer

Das Thema Fahrradstraßen treibt die Stadt Gmünd seit Jahren um. Von Anfang an dabei war Sebastian Fritz, Gemeinderat und Mitglied der söl-​Fraktion. Seine Fraktion hatte am 21. Februar eine Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt, wie es um die Umsetzung der einzelnen Maßnahmen steht, insebsondere um die Umwandlung der Klarenbergstraße in eine Fahrradstraße. Fritz ärgert sich massiv: „Seit Jahren beschäftigt sich die interfraktionelle Radgruppe mit den Fahrradstraßen und anderen Maßnahmen. Umgesetzt wurde bislang kaum etwas.“ Nun verbreitete sich auch noch die Aussage, die Stadtverwaltung wolle das Projekt „Fahrradstraße Klarenbergstraße“ komplett auf Eis legen.

Welche Maßnahmen umgesetzt wurden, warum es mit der Klarenbergstraße bislang nicht geklappt hat und ob das Projekt wirklich ad acta ist, steht am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2800 Aufrufe
169 Wörter
29 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/26/fahrradstrassen-und-co-kritik-an-zu-langsamer-umsetzung/