Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Alfdorf

Gefahr: Gullideckel entfernt

Gefährliche Situation für Auto und Mensch: In der Samstagnacht so gegen 2:20 Uhr wurden auf der Straße Im Haubengarten in Alfdorf-​Pfahlbronn mehrere Gullideckel herausgehoben.

Der Biber kehrt zurück nach Alfdorf

Lange Zeit galt der Biber in unseren Breitengraden als ausgestorben. Mehr als 150 Jahre nach seiner Ausrottung ist er nun wieder zurückgekehrt. Zur Freude der einen, zum Leid der anderen. Eine Ausstellung im Alfdorfer Rathaus erklärt mehr zur Lebensart des Bibers und gibt hilfreiche Tipps für das möglichst problemlose Miteinander von Mensch und Tier.

12. Interkommunale Ausbildungsmesse in Alfdorf

Schülerinnen und Schüler finden zum Einstieg ins Berufsleben derzeit ein großes Angebot an Ausbildungsplatzstellen vor. Bei der 12. Interkommunalen Ausbildungsmesse des Wirtschaftsforums Welzheimer Wald Wieslauftal in der Alfdorfer Sporthalle wurden am Samstag von 55 Betrieben oder Einrichtungen rund 100 Ausbildungsberufe vorgestellt.

125 Jahre Alfdorfer Feuerwehr und Rems-​Murr-​Kreisfeuerwehrtag — Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner bei den Alterswehren

Tausende Zuschauer säumten die Alfdorfer Straßen beim Umzug zum 125jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr. 60 Gruppen mit 1700 Mitwirkenden ließen die Alfdorfer Feuerwehrkameraden hochleben. An der Spitze des Zuges fuhr das Geburtstags– geschenk, ein neues HLF. Ein besonderes Ereignis war auch der Besuch von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner bei einer Veranstaltung für die Altersfeuerwehren.

Wasserkraftwerk am Leineckstausee bei Alfdorf erwünscht — aber nicht so leicht zu realisieren

Die meisten Stauseen im Einzugsgebiet des Wasserverbandes Kocher-​Lein sind aufgrund der zu geringen fließenden Wassermenge nicht geeignet, um auf wirtschaftliche Art und Weise ein kleines Wasserkraftwerk zu betreiben. Lediglich an den Stauseen Täferrot und Leineck könnte es sich rentieren — aber auch dort nur dann, wenn der Strom mit einer günstigen Serienturbine erzeugt würde. Diese Antwort bekam die Gemeinde Alfdorf bei Anfragen an verschiedene Turbinenhersteller gleich mehrfach, erfuhren die Gemeinderäte gestern aus dem Mund von Melchior Rettenmeier.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Rems-Murr/Alfdorf/page/15/