Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten

Marginalien: Warum auch Reden und Pläne der Politiker nachhaltig sein sollten

Symbol-Bild: gbr
Alle reden von „Nachhaltigkeit“ und meinen damit vor allem die ökologische Auslegung dieses Wortes. Blickt man aber auf so Manches, was von der Politik oder von Experten als zukunftsweisend versprochen wurde, stellt man leider immer wieder fest, dass es mit der rhetorischen Nachhaltigkeit oft mangelt und so einige Vorhaben, in die man viele Geld gesteckt hat, wieder über den Haufen geworfen werden. Konkretes Beispiel: Die medizinische Versorgung in den Kliniken des Ostalbkreises. Die Marginalien in der Rems-​Zeitung befassen sich dieses Woche mit der Nachhaltigkeit in ihren unterschiedlichen Facetten — hier online und gratis in voller Länge zu lesen!

Schauort Hussenhofen-​Zimmern: Wunderbare Licht– und Dorferlebnisse

Foto: hs
Der Stadtteil Hussenhofen mit den Ortsteilen Zimmern, Hirschmühle und Burgholz ist reich an Sehenswürdigkeiten und einem bürgerschaftlichen Gemeinschaftsleben mit starken Vereinen. Man kann diesen Orten vor den Toren der Stadt Schwäbisch Gmünd durchaus eine ganztätige Wanderung oder Radtour widmen, wobei auch eine gute Gastronomie und viele Vereinsfeste zum Verweilen einladen. Ein Höhepunkt ist auch das Farbenspiel der Kirche St. Leonhard in Hussenhofen.

TV Wetzgau: 19:40 beim TuS Vinnhorst

Archivfoto:...
Die Bundesliga-​Kunstturner des TV Wetzgau haben den Einzug in das große Finale um die DM-​Goldmedaille verpasst. Beim TuS Vinnhorst unterlag die Mannschaft von Paul Schneider klar mit 19:40 und musste außerdem alle sechs Geräte abgeben. Der TVW steht nun im kleinen Finale um DM-​Bronze.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Ostalb/M%EF%BF%BD%EF%BF%BD%EF%BF%BD%EF%BF%BD%EF%BF%BD%EF%BF%BDgglingen/page/13/