Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Rollendes Plädoyer für den Radverkehr in Gmünd

Foto: gbr
„Wir blockieren nicht den Verkehr, wir sind der Verkehr!“ Unter diesem Motto nahmen mehr als 300 Menschen am Freitag durchaus billigend in Kauf, bei ihrer gemeinsamen Radfahrt durch die Stadt dem einen oder anderen Autofahrer im Weg zu sein. Schließlich sollte diese Aktion ja ein rollendes Plädoyer dafür sein, in den Innenstädten mehr „Raum“ für Radfahrer zu schaffen.

Sport Stacking soll auch in Gmünd bekannter werden

Fotos: nb
Alles begann im Sommerurlaub 2014 an der Nordsee – die beiden Söhne Robert und Holger wollten eigentlich nur kurz Tischtennisspielen, waren dann aber eine gefühlte Ewigkeit weg. Als die Eltern Myriam und Matthias Seitzer nach dem Rechten schauten, wurden sie selbst in Bann gezogen von dem, was seither die gesamte Familie fasziniert: Das Sport Stacking.

Gartenschauen in Gmünd: Bleibendes geschaffen

Foto: gbr
Nach der Gartenschau ist vor der Gartenschau – so hieß es 2014, als die Landesgartenschau zu Ende ging, aber schon klar war, dass 2019 als nächstes Projekt die Remstalgartenschau auf dem Programm stehen wird. Dieses Mal ist es anders – aber alles vorbei ist trotzdem nicht, denn es wurden bleibende Werte geschaffen.

Wochenende: Der Darm — Schlüssel zur Gesundheit

Gute Keime, schlechte Keime: Noch vor einigen Jahren war es verpönt, über Verdauung zu sprechen. Heute entgeht man den Darmbakterien in keiner Buchhandlung. Doch wie groß ist der Einfluss wirklich, den der Darm auf unsere Gesundheit hat? Und wie könnte man die Bakterien für sich arbeiten lassen? Das Titelthema der Wochenende-​Beilage der Rems-​Zeitung.

Arbeitsweg ist gepflastert mit Emissionen

Foto: Eberle
„Sind wir im Ostalbkreis noch richtig aufgehoben?“, fragt sich Bernd Eberle, Inhaber der Eberle Werbeagentur. Schwäbisch Gmünd ist und war schon immer Stuttgart-​orientiert, es pendeln nicht nur viele Gmünder Einwohner nach Stuttgart, sondern umgekehrt sind Gmünder Firmen auch auf gute Mitarbeiter angewiesen, die in Stuttgart wohnen. Aber: „Die Pendler-​Bedingungen für unsere Mitarbeiter sind vorsintflutlich. Das kann so nicht weitergehen“, so Bernd Eberle. „Wir sind existentiell darauf angewiesen, gute Leute zu bekommen“.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Gmuend/page/1/