Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Eschach

Bürgermeister König: „Ich gelobe Besserung!“

Foto: gbr
Das Fällen von sechs Bäumen hat in Eschach für hohe Wellen der Entrüstung gesorgt. Bürger hatten Bürgermeister Jochen König einen „Alleingang“ vorgeworfen, um für die Erschließung eines Neubaugebiets vollendete Tatsachen zu schaffen. Die Gemüter haben sich diesbezüglich noch immer nicht beruhigt – dies hat die öffentliche Sitzung des Gemeinderat gestern Abend deutlich gezeigt.

Bürgerinformationsabend zur Baulandentwicklung in Eschach

Foto: nb
Mit Schaffung des Paragraphen 13 b (Baugesetzbuch) steht allen Kommunen bis Jahresende ein Instrument in beschleunigtem Verfahren zur Verfügung, das es wesentlich erleichtert, auf Außenbereichsflächen neues Bauland auszuweisen. Auch einige Gemeinden im Ostalbkreis haben aus diesem Grund in den vergangenen Monaten vermehrt entsprechende Flächen ausgewiesen. Eschach hat ebenfalls davon Gebrauch gemacht. Nachdem diese Entwicklung bei einigen Bürgern für Unverständnis gesorgt hatte, hat Bürgermeister König am Mittwoch zum Bürgerinformationsabend eingeladen.

Diamantene Hochzeit im Hause Kiemele: Im Kino hat es gefunkt

Foto: pr
Eine unglaubliche schwäbische Geschichte nahm am 31. Oktober 1959 ihren Lauf. Da heirateten Amalie Eisenmann aus der Menzlesmühle und der Seifertshofener Bauernsohn Eugen Kiemele. Heute feiern sie ihre diamantene Hochzeit. Wer aber zum Gratulieren vorbei kommen will, hat Pech. Die ganze Familie feiert im Allgäu.

L 1080: Vollsperrung bleibt bestehen

Seit 8. Mai 2019 saniert das Regierungspräsidium Stuttgart die Fahrbahn der L 1080 zwischen Frickenhofen und Eschach. Aufgrund zusätzlich erforderlicher Instandsetzungsmaßnahmen im Randbereich verschiebt sich das Bauende voraussichtlich auf Mitte August 2019.

Eschach: Neuer Rat verpflichtet

Sechs Räte sind neu, sechs wurden wiedergewählt, sie alle wurden in der Gemeinderatssitzung in Eschach auf ihr Amt verpflichtet. Gleich darauf trafen sie eine weitreichende Entscheidung für den neuen Kindergarten.

Keine Entscheidung über Kindergartenstandort in Eschach

Die letzte Sitzung des Eschacher Gemeinderats in seiner bisherigen Zusammensetzung begann mit einer Überraschung: Gemeinderat Stefan Kramer stellte den Antrag eine Entscheidung über den künftigen Standort des neuen Kindergartens zu vertagen und damit dem neugewählten Gremium zu überlassen.

Neuer Raum im Kindergarten Eschach

Schon seit langem herrscht Platznot im Eschacher Kindergarten. Ein Grund, weshalb seit geraumer Zeit Vorschüler im Untergeschoss der Schule untergebracht sind. Dies wird auch weiterhin der Fall sein. Zusätzlich erfolgte im Kindergarten nun ein Umbau – neue Räumlichkeiten für 21 Kinder stehen ab Juni zur Verfügung.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Ostalb/Eschach/page/2/