Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Mutlangen

Ehrenamtspreis für einen richtigen Naturburschen

Foto: str;  (von links) Bürgermeisterin Eßwein, Harald und Waltraud Welzel.
Die Gemeinde Mutlangen vergibt in jedem Jahr den Ehrenamtspreis, im Normalfall in Zusammenhang mit der Bürgerehrung. Da in diesem Jahr durch die Corona-​Pandemie die Situation ein bisschen anders ist, hat man die Überreichung des Ehrenamtspreises 2019 an Harald Welzel vorgezogen. Denn die Gemeinde will Welzel auch für den Deutschen Engagementpreis nominieren, und dazu muss man zuvor von der Kommune ausgezeichnet worden sein.

Geschenke für kleine Künstlerinnen und Künstler

Foto: gvm
Die Gemeinde hatte vier Wochen lang zum Malen von Bildern aufgerufen, bei der Kinder jede Woche zu einem neuen Thema ihre Kreativität unter Beweis stellen konnten. Die Bilder wurden im Rathaus gesammelt — und nun hängen alle Kunstwerke von Regenbogen, Schmetterlingen, Osterhasen und Familien an den Fenstern des Mutlanger Forum und an den Fenstern des Rathauses. Jeder kann sie dort nun bei einem Spaziergang bestaunen.

Eine große Herausforderung für Alleinerziehende

Fotos: Kamleiter
Geschlossene Schulen und Kitas – das bedeutet für viele Eltern eine große Herausforderung. Gerade berufstätige Mütter und Väter verspüren seit Beginn der Corona-​Krise vor allem eines: Stress. Das gilt erst recht für Alleinerziehende, die im Alltag ohnehin schon unter großem Druck stehen.

Die Schuberts aus Mutlangen lassen sich vom Coronavirus nicht beirren

Fotos: Schubert
Die Reaktionen auf unsere Bilderseite, in der die Leser die gemalten Exemplare ihrer Kinder und Enkel an uns senden sollten, sind durchweg positiv gewesen und zahlreiche Bilder haben für eine schöne bunte Seite gesorgt. Familie Schubert aus Mutlangen hat uns derweil noch viele Bilder mehr geschickt mit Aktivitäten, denen die Familie zu Zeiten der Corona-​Krise nachgeht. Und das waren so einige.

Überschlag auf der B298 bei Mutlangen

Foto: Heino Schütte
Auf der B298 zwischen Gmünd und Abzweig Wetzgau/​Stauferklinik ist es am Mittwochmorgen gegen 8.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Mitursächlich ist offenbar die seit einem anderen Verkehrsunfall vor einer Woche immer noch abgeschaltete Ampelanlage am Rehnenhof.

Corona-​Virus wirkt sich bereits auf den Handel aus

Foto: privat
In Norditalien steht in manchen Orten „Corona“-bedingt das Leben quasi still. Doch auch im Zentrum des Landes, wo das Mutlanger Ehepaar Lillian und Pino Sassano bis vor einigen Tagen im Urlaub war, waren die Auswirkungen zu spüren. In seinem Beruf als Händler für Weine und Spezialitäten aus Italien ist der Gmünder Karate-​Lehrer ebenfalls damit konfrontiert.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Ostalb/Mutlangen/page/1/