Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Waldstetten

Neue Unterkunft für die „Wichtel“

Bürgermeister, Vereinsmitglieder, Rathausmitarbeiter, Architekt, Erzieherinnen und alle mit den Rentenrettern verbundene Personen. Fotos: Gerhard Nesper
Bisher untergebracht waren sie in den Räumlichkeiten des alten Feuerwehrhauses im Waldstetter Rathaus. Doch jetzt war es wegen des geplanten Rathaus-​Neubaus erforderlich, den Kleinkindern im Alter von ein bis drei Jahren des Vereins „Rentenretter Waldstetten e.V.“ eine neue Unterkunft zu suchen.

Verregneter Start in die Badesaison in Waldstetten

Fotos: gn
Unter strengen Voraussetzungen öffnete das Waldstetter Freibad am Montag seine Pforten und nichts war so, wie es einmal war. Strömten in den vergangenen Jahren zu Saisonbeginn die Besucher massenhaft ins Freibad, war der Andrang in diesem Jahr mehr als enttäuschend. Was angesichts der recht dürftigen Außentemperaturen um die 16 Grad auch nicht gerade verwunderlich war.

Sitzung des Waldstetter Jugendbeirats

Fotos: Gerhard Nesper
Unter Beachtung der vorgegebenen Sicherheitsvorkehrungen wie z.B. Desinfektion der Hände und Einhalten des gebotenen Abstands fand am Samstag in der Mensa der Gemeinschaftsschule Unterm Hohenrechberg die erste Sitzung des Waldstetter Jugendbeirats seit Beginn der Corona-​Krise statt.

Maiaktion der Feuerwehr Waldstetten

Foto: Gerhard Nesper
Aufgrund des derzeit verhängten Kontaktverbots war es untersagt, im öffentlichen Raum Maibäume aufzustellen und die dazugehörigen Feste zu feiern, weil es nicht möglich ist, immer einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Deshalb haben sich die Feuerwehr Waldstetten und die Abteilung Wißgoldingen etwas einfallen lassen und an den bisherigen Maibaum-​Standorten etwas anderes aufgebaut.

Waldstetten — eine blühende Gemeinde

Foto: gn
Eine schöne Aktion hat sich der im vergangenen Jahr gegründete Verein Verein „Nachhaltige Zukuft Waldstetten e.V.“ einfallen lassen. Um diese Kampagne vorzustellen, hatte Bürgermeister Michael Rembold in die Räumlichkeiten des Waldstetter Rathauses eingeladen.

#gemeinsam in Waldstetten

Foto: Magdalene Rupp (pr)
Die Gemeinde Waldstetten wird von ihrem Bürgermeister Michael Rembold auch oft als „Hauptstadt der Vereine“ bezeichnet. Weil es dort außergewöhnlich viele gibt. Als dann die Kommune zu einer organisierten Hilfe für ältere, kranke oder bedürftige Menschen aufgerufen hatte, haben sich auch gleich über 80 (in der Zwischenzeit sind es schon über 100) Freiwillige aus den Vereinen aus Waldstetten, Wißgoldingen, Weilerstoffel oder Tannweiler gemeldet und wollen mitmachen, Einkäufe und Besorgungen zu erledigen. Lediglich ein persönlicher Fahrdienst wird nicht angeboten.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Ostalb/Waldstetten/page/1/