Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Die Gmünder Ernüchterung in der Klinik-​Debatte

Foto: tv

Ein Zentralklinikum zwischen Mögglingen und Essingen und ein Gesundheitscampus mit Geburtsklinik in Mutlangen: Sieht so die künftige klinische Versorgung im Altkreis Gmünd aus? So reagiert die Politik auf den Vorschlag von Landrat Joachim Bläse.

Donnerstag, 10. November 2022
Alexander Gässler
48 Sekunden Lesedauer

Ein Zentralklinikum, wie es sich der Landrat vorstelle, sei schwierig zu betreiben, sagt Sigrid Heusel. Johannes Barth fürchtet, dass vom Mutlanger Krankenhaus „sehr wenig“ bleibt. Die Gmünder SPD-​Stadt– und Kreisrätin und ihr Gmünder CDU-​Kollege sind enttäuscht. Aber nicht alle Kreisrätinnen und Kreisräte stellen sich gegen den Vorschlag des Landrats.

Wie weit die Meinungen auseinander gehen, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung — inklusive Kommentar.

Landrat Bläse schlägt ein Zentralklinikum für den Ostalbkreis vor.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2955 Aufrufe
193 Wörter
16 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/10/die-gmuender-ernuechterung-in-der-klinik-debatte/